Merkblatt

Merkblatt für die SerieA Ausfahrten als PDF Download

Liebe Teilnehmer

Zusammen in einer Gruppe zu fahren ist ein besonderes Erlebnis. Die Dynamik, die sich daraus ergibt, ermöglicht schnelleres fahren, als alleine. Kameradschaft und Kurzweil
kommen auf.

Eine Ausfahrt in der Gruppe ist nicht ungefährlich und bedarf einiger wichtiger Regeln. Die SerieA Touren am Dienstag und manchmal an den Wochenenden werden von April – Oktober ohne Unterbrechung durchgeführt und geleitet.

Alle geübten Rennradfahrer sind herzlich willkommen. Da wir im Gruppenverband unterwegs sind, gilt es einige Regeln zu beachten.

Grundsätze:

Unsere Touren sollen ein Gruppenerlebnis sein und keinen Wettkampfcharakter aufweisen.

Die Gruppe sollte bei flachen und kupierten Strecken möglichst kompakt bleiben und nicht aufgrund von Tempoverschärfungen auseinander fallen.

Vorne erst Tempo machen (Höchstgeschwindigkeit 32 km/Std.) , wenn die Gruppe kompakt und zusammen ist.

Bei längeren Steigungen kann jeder sein eigenes Tempo fahren. Wer es lieber gemütlich nimmt, kann sich darauf verlassen, dass oben am Berg gewartet wird bis die Gruppe wieder
komplett ist.

Bei Pinkelpausen, Pannen und auffüllen der Flaschen warten die Teilnehmer aufeinander.

Möglichst wenig anhalten, weil es den Rhythmus stört.

Wer nicht die ganze Strecke mitfährt oder abkürzt, soll dies dem Gruppenleiter melden.

Schlaglöcher und Hindernisse an der Strecke müssen von den vorderen Fahrern frühzeitig angezeigt werden.

Bei den Abfahrten gibt der Leiter das Tempo vor, es wird hintereinander gefahren ohne Überholmanöver, freie Fahrt nur bei vorheriger Absprache und auf eigene Gefahr.

Auf autofreien Strecken kann nebeneinander gefahren werden. Im Strassenverkehr sollte dringend hintereinander eingereiht werden. Ausnahme: Sobald die Gruppe aus mehr als 8 Fahrer besteht, muss im normalen Strassenverkehr nebeneinander gefahren werden.

Die Verkehrsregeln müssen eingehalten werden. Der Gruppenleiter macht den Tourenvorschlag. Während der Ausfahrt bestimmt der Leiter das Tempo auf flachen und hügeligen Strecken.

Er achtet darauf, dass kein Teilnehmer beschleunigt und dadurch das Auseinanderfallen der Gruppe provoziert.

Wichtig: Versicherung ist Sache der Teilnehmer. Die SerieA haftet nicht bei Unfällen. Jeder fährt auf eigene Gefahr mit. Ausrüstung: Helm, Trinkflasche und Ersatzreifen (Schlauch, Collé)

SerieA

Mario und Wolfi